was machen wir

Getreide

Dinkel

Dinkel

Wir bauen auf unseren Ackerflächen die Getreidearten Dinkel, Weizen, Roggen und Hafer an, als Ergänzung dazu auch Kümmel, Leinsamen und Buchweizen. Es sind alte Landsorten die seit vielen Jahren immer wieder nachgebaut, nach der Ernte mit Kaltluft getrocknet und dann sorgfältig auf Speisequalität gereinigt werden.

       Hier ein kleiner Gedankenanstoß „Geld keimt nicht!

Die Getreideprodukte bieten wir in Körnerform zum selber mahlen, als Vollmehl oder als Weißmehl an. Im Vollmehl sind auch die wertvollen Schalenanteile mit dabei, beim Weißmehl werden diese mit einem Sieb abgetrennt.

Natürlich verwenden wir unsere Getreideprodukte auch für unsere nahrhafte Talggen und das wertvolle Hausbrot.  Über den Rest freuen sich die Hühner!


Bio Eier aus mobiler Hühnerhaltung

Die Haltung von BIO Legehennen hat sich zu einem wichtigen Betriebszweig entwickelt und wir haben in zwei top moderne, besonders tierfreundliche, mobile Hühnerställe investiert und unsere Bio Legehennen können sich nun über einen „immer frischen“ Auslauf freuen. Unsere Hühnermobile werden regelmäßig umgestellt, sodass sich die abgeweidete Fläche wieder erholen und neues Gras nachwachsen kann. Selbstverständlich verwenden wir auch nur biozertifiziertes, hochwertiges und gentechnikfreies Futter.  Da lachen unsere Hühner 🙂Hühnermobil_Thomanbauer_Kohlmaier_3

Beachten Sie den Unterschied: ein Freiland Ei ist nicht immer ein Bio Ei! umgekehrt, ein Bio Ei ist immer automatisch ein Freiland Ei!

Überzeugen Sie sich selbst von der erstklassigen Qualität und dem besonderen Geschmack!


Kohlmaier_Christine_bio_brot

Christl beim Brotbacken

 Hausbrot

Christines selbstgebackenes Hausbrot ist ein Dauerrenner. Einzigartig im Geschmack, wohlschmeckend und  bekömmlich.


Talggen

Die Getreidearten Dinkel, Weizen, Roggen, Gerste und Hafer werden nach unserem langjährig bewährten Rezept zusammengemischt, aufgekocht, getrocknet, gemahlen, gesiebt und verpackt. Schon seit Jahrhunderten ist die (oder der) Talggen Bestandteil der bäuerlichen Kost in Oberkärnten und erfreut sich nun wieder großer Beliebtheit.

Wurde die Talggen früher hauptsächlich als „Kraftnahrung“ gesehen, so entspricht sie den heutigen Ansprüchen einer gesunden und modernen Ernährung auch wegen der einfachen und schnellen Zubereitung.

Zubereitung der Talggen


Erdäpfel / Kartoffel

Wir bieten unseren Kunden Erdäpfel in verschiedenen Sorten an.  Unser Hauptsorte ist die universell, für alle Gerichte verwendbare „Ditta“. Unsere handverlesenen Erdäpfel lagern im alten Erdkeller und der Vorrat reicht bis ins nächste Jahr. Erhältlich in 2,5kg / 5kg / 10kg / 25kg. 

TIPP:  Die heißen Ofenkartoffeln mit einigen Tropfen unseres Kümmelschnapses beträufeln 😉


Apfelsaft

Der naturtrübe Apfelsaft ist ein 100% Direktsaft aus den Äpfeln unserer zahlreichen alten Sorten der hofeigenen Streuobstwiesen. Wir verwenden dazu nur die besten, lange gereiften Äpfel, diese werden gepresst, pasteurisiert und in praktische 3Liter „Bag in Box“ Behälter abgefüllt. Diese Art der Verpackung, ein Kunststoffbeutel mit Auslaufhahn in der Kartonbox, verhindert den Luftzutritt und man kann sich nun bis zu 4 Wochen am Genuss erfreuen.

TIPP:  Unser Apfelsaft ist reich an Vitaminen und ein wahres Dopingmittel für das Immunsystem! Er kann und soll je nach Geschmack mit reichlich Wasser verdünnt werden.


Edelbrand / Schnaps

In den Wintermonaten beschäftigt sich Hans gerne mit dem Schnapsbrennen. Das Wissen und die Kunst der Schnapsherstellung ist altes bäuerliches Kulturgut und wir bemühen uns dies zu erhalten. Die reifen Früchte aus dem eigenen Obstgarten bilden die Grundlage für die Herstellung von verschiedenen Edelbränden und Schnäpsen (Birne, Apfel, Zwetschke, Kräuter, Nuss, Zirbe, Wacholder, Kümmel …)


und hier ist unsere Produktliste 2020